WEINAKTIONEN

geschrieben am

11. September 2015

Liebe Kundinnen und Kunden  von Mercatino

 

Ist schon klar, jeder will seinen Teil vom Kuchen haben und den Wein kann man jetzt nicht mehr nur beim Weinhändler oder in kleinen Vinotheken kaufen.

Mittlerweile mischen Onlineshops, Coop, Denner oder sonst einer dieser neuen "Weinclubs" mit, die agressiv Werbung machen (dieses Budget steht mir leider nicht zur Verfügung).

Die kleinen Geschäfte wie ich oder auch Kunden von mir wie Vinotheken, spüren das veränderte Kaufverhalten der Kunden und wir müssen wirklich darum kämpfen, dass

auch dieses Gebiet nicht auch noch von diesen übernommen wird! Wir können nicht wie die "Grossen" eine Mischrechnung machen und plötzlich einen Wein mit 40% oder mehr

Prozenten verkaufen (und zwar unter dem Einstandspreis) und dafür mit einem anderen Wein den Preisverlust wieder ausgleichen. Aber der Kunde sieht nur, dass er im Onlineshop

den Wein "etwas" günstiger bekommt, aber dass wir eine persönliche Beratung bieten, Lagerkosten, gesteigerte Transportkosten, jetzt auch noch der höhere Eurokurs verglichen

mit dem Vorjahr haben, das denke ich, wird zuwenig einkalkuliert.

 

Zudem werden gewisse Weine viel zu früh verkauft, daher auch der niedrigere Preis. Einen zweijährigen Amarone in den Verkauf zu bringen ist doch ein völliger Blödsinn und gar

nicht möglich! Wenn man bei einer Verkostung einen richtig vinifizierten Amarone und den "Schnelldurchlauf" vergleichen würde, würde der jüngere Wein ganz schlecht

abschneiden. Wenn nicht Amarone auf der Etikette stehen würde, würde er im besten Fall als günstigen Alltagswein eingestuft! Aber die Kunden lassen sich, wollen sich blenden

lassen und vergessen dabei, dass Qualität seinen Preis hat.

 

Daher versuche ich (mit ein paar Ausnahmen) Weine zu verkaufen, die man nicht überall bekommt und bei Weingeniesser gut ankommen. Auch ich habe ein paar günstige Weine,

unter Fr. 10.00, aber die Schwierigkeit ist gute Weine im Preissegment zwischen Fr. 12.00 und Fr. 20.00 zu finden, aber auch da bin ich dabei.

Ich habe einige Kunden verloren, denen der Preis wichtiger ist als Qualität. Aber meine treuen Kunden sind solche, die nicht überall wo sie hingehen im Zara, H&M etc.

einkaufen, sondern sich ab der Individualität erfreuen!

Coop, Globus, Denner machen schon genug Gewinn, wir Kleinen brauchen Ihre Unterstützung! In diesem Sinne DANKE!